Theater Brackel

SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage

Theaterausfahrt 2016

Wichtige Mitteilung wegen COVID-19!

Image
Liebe Freunde, Förderer und Fans der Brackeler Theaterabende!
Eigentlich wäre es jetzt für uns an der Zeit, durch die verschiedensten Theaterbücher zu stöbern, um für die nächste Spielzeit wieder einen plattdeutschen und einen hochdeutschen Einakter sowie einen Sketch auszusuchen, aber …

die Welt macht gerade eine Pause und auch wir als kleine Theatergruppe müssen uns damit auseinandersetzen!

Gemeinsam mit allen Beteiligten haben wir uns zusammengesetzt und schweren Herzens entschieden, unsere Theaterabende aufgrund der Corona-Pandemie in 2021 auszusetzen. Das ist uns nicht leicht gefallen, denn für uns sind die Vorbereitungen und die Aufführungstermine jedes Jahr aufs Neue etwas ganz Besonderes. Auch wenn immer viel Arbeit  und ein enormer Zeitaufwand dahinterstecken, stehen der Spaß und die Freude unser Publikum zum Lachen zu bringen, für das gesamte Theaterensemble immer im Vordergrund.

In  vielen Bereichen unseres täglichen Lebens, ist die Situation rund um das Virus immer noch sehr  fragil. Es ist zurzeit für niemanden absehbar, wo wir während der Übungsphase im Herbst und dann im neuen Jahr, wenn die Aufführungen stattfinden sollen, stehen werden. Um niemanden zu gefährden - weder beim Ensemble noch bei unserem Publikum - haben wir gemeinsam als Team diesen traurigen Entschluss gefasst und bitten um Verständnis dafür.

Wir hoffen sehr, dass wir diese schwierige Zeit alle gut und gesund überstehen und dass wir dann in 2022 wieder für Sie in der Brackeler Festhalle auf die Bühne treten können.

Bis dahin wünschen wir Ihnen das Beste!
Bitte bleiben Sie gesund!

 

Die Theaterausfahrt 2016 nach Iserhatsche

2016
Jagdvilla
"Wer arbeitet soll auch mal feiern". Das war das Motto für die gemeinsame Ausfahrt aller Beteiligten.

Theaterverantwortliche, Schauspieler und Helfer machten eine gemütliche Tour zum Landschaftspark Iserhatsche bei Bispingen und beim anschließenden Abendessen hatten alle noch einmal Gelegenheit, über die vergangenen und zukünftigen Theateraufführungen zu fachsimpeln.

Iserhatsche ist ein Landschaftspark in der Gemeinde Bispingen. Der 23 ha große Park wurde durch den heutigen Besitzer Uwe Schulz-Ebschbach umgestaltet und neben der Jagdvilla um einige Sehenswürdigkeiten erweitert.

Die Jagdvilla Iserhatsche wurde von 1913 bis 1914 im schwedischen Holzbaustil für den Königlich Preußischen Kommerzienrat Ernst Nölle erbaut.
 
Montagnetto
Das wohl interessanteste Bauwerk auf Iserhatsche ist der Montagnetto. Es handelt sich hierbei um eine Miniaturdarstellung eines kleinen Schlosses im italienischen Stil, eingebunden in ein terrassiertes Seensystem.

Die Besonderheit ist ein eingebauter Vulkan, welchen man durch eine elektronische Schaltung betätigen kann.

Im Innern des Burgbergs befindet sich ein Festsaal für bis zu hundert Personen, der für Hochzeiten, Feiern oder feierliche Veranstaltungen genutzt wird.
 
Ebereschen-Eisen-Glocken-Baum
Der rekonstruierte und rekultivierte Barockgarten, mit Werken des Berliner Bildhauers und Malers W. O. Hengstenberg, ist ein Philosophischer Barocker Eisenpark.

Im Mittelpunkt steht der Ebereschen-Eisen-Glocken-Baum. Jede Glocke steht für ein Lebensjahr des Eigentümers. Dieses Kunstwerk hat eine Höhe von 8 Metern, einen Stammumfang von 2,38 Metern, 7 goldene Blätter, 7 goldene Wurzeln und 12 bespielbare Glocken
 

Bilder der Ausfahrt nach Iserhatsche