Theater Brackel

SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage

Theaterabende 2003

Wichtige Mitteilung wegen COVID-19!

Image
Liebe Freunde, Förderer und Fans der Brackeler Theaterabende!
Eigentlich wäre es jetzt für uns an der Zeit, durch die verschiedensten Theaterbücher zu stöbern, um für die nächste Spielzeit wieder einen plattdeutschen und einen hochdeutschen Einakter sowie einen Sketch auszusuchen, aber …

die Welt macht gerade eine Pause und auch wir als kleine Theatergruppe müssen uns damit auseinandersetzen!

Gemeinsam mit allen Beteiligten haben wir uns zusammengesetzt und schweren Herzens entschieden, unsere Theaterabende aufgrund der Corona-Pandemie in 2021 auszusetzen. Das ist uns nicht leicht gefallen, denn für uns sind die Vorbereitungen und die Aufführungstermine jedes Jahr aufs Neue etwas ganz Besonderes. Auch wenn immer viel Arbeit  und ein enormer Zeitaufwand dahinterstecken, stehen der Spaß und die Freude unser Publikum zum Lachen zu bringen, für das gesamte Theaterensemble immer im Vordergrund.

In  vielen Bereichen unseres täglichen Lebens, ist die Situation rund um das Virus immer noch sehr  fragil. Es ist zurzeit für niemanden absehbar, wo wir während der Übungsphase im Herbst und dann im neuen Jahr, wenn die Aufführungen stattfinden sollen, stehen werden. Um niemanden zu gefährden - weder beim Ensemble noch bei unserem Publikum - haben wir gemeinsam als Team diesen traurigen Entschluss gefasst und bitten um Verständnis dafür.

Wir hoffen sehr, dass wir diese schwierige Zeit alle gut und gesund überstehen und dass wir dann in 2022 wieder für Sie in der Brackeler Festhalle auf die Bühne treten können.

Bis dahin wünschen wir Ihnen das Beste!
Bitte bleiben Sie gesund!

 

Theaterabende 2003

Neu dabei waren Burkhard Maack als Jacob in "Der Notausgang“ und der neunjährige Ansgar als Schuljunge in "Alltomal Sünner“.

Im Alter von 78 Jahren nimmt Margret Buchholz nun Abschied von der Bühne, die schon bei den ersten Dorfabenden in den 80er Jahren mit von der Partie war.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Posaunenchor und das Blasorchester Brackel.
 
  • Der Notausgang

  • Alltomal Sünner

 

Der Notausgang

Image

Notausgang


Kömödie in einem Akt von Hans Wälti


Wer wünscht sich nicht einen solchen "Notausgang"? Krimischriftsteller Eduard Zipfel lässt sich von seiner Frau einsperren und ernährt sich nur von Wasser und Brot, um sich ganz realistisch in seine Figuren hineindenken zu können. Was seine Frau Adelheid nicht weiß: Es gibt einen geheimen Zugang zu dem Zimmer, durch den sich Eduard von der appetitlichen Prisca verpflegen lässt. Leider sorgen sein Freund Jakob, ein übereifriger Detektiv, ein Banküberfall und Erbtante Susi dafür, dass in diesem turbulenten Einakter nichts nach Plan läuft ...

Darsteller

Eduart Zipfel Kriminalschriftsteller Werner Dringenburg
Adelheid seine Frau Bärbel Meyer
Jacob Freudiger Eduards Freund Burkhard Maack
Prisca Eduards Freundin Steffi Mützel-Meyer
Fritz Hollinger Detektiv Peter Westphalen
Susi Frey Eduards Tante Margret Buchholz
Souffleur Hans Nack
Leitung Karin Behrens

Alltomal Sünner

Image

Alltomal Sünner


Komödie in einem Akt von August Hinrichs

Briefträger Sagebiel hat seine Posttasche inklusive der Briefe verloren. Erinnern kann er sich nur noch daran, dass er auf seinem Weg kurz auf dem Geburtstag von Jan Kohrs war und danach einen Fahrradunfall hatte. Nach dem Unfall war er so durcheinander, dass er schnurstracks nach Hause gefahren ist, ohne die Tasche. In der verschwundenen Posttasche befinden sich allerhand heikle Schreiben, die, wenn sie in die falschen Hände geraten, lauter Katastrophen heraufbeschwören würden. Die Leute aus dem Dorf verdächtigen sich gegenseitig, die Briefe gestohlen zu haben und haben nun Angst, dass jemand versuchen könnte sie zu erpressen. Mit allen Mitteln versuchen die Briefeschreiber wieder in den Besitz ihrer Post zu gelangen.

Darsteller

Brummer Gastwirt und Posthalter Manfred Rüger
Liesbeth seine Tochter Petra Menck
Minna Mädchen bei Brummer Lisa Gerdau
Harm Sagebiel Landbriefträger Richard Garbers
Hermann Peters ein junger Mann Ulrich Bartels
Lui Haak Uwe Schierhorn
Frau Meyer Irma Hahn
Frau Lüschen Karin Behrens
Kaufmann Klüver Günter Ulber
Polizeiwachtmeister Helmut Lührs
Ein Schuljunge Ansgar
Souffleur Hans Nack
Leitung Brunhilde Buhr
Image

Zum Newsletter anmelden

 

aktuelle Bilder

SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage
 
 

Die Spieltermine 2021

Die Spieltermine wurden aus
gegebenem Anlass gestrichen.

Wenn sich etwas daran ändert, finden Sie das im News-Bereich. Schauen Sie deshalb immer mal wieder bei uns vorbei.
 

Weitere Informationen

 

Update

Letzte Änderung am 20.12.2020