Theater Brackel

SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage

Theaterabende 2008

Wichtige Mitteilung wegen COVID-19!

Image
Liebe Freunde, Förderer und Fans der Brackeler Theaterabende!
Eigentlich wäre es jetzt für uns an der Zeit, durch die verschiedensten Theaterbücher zu stöbern, um für die nächste Spielzeit wieder einen plattdeutschen und einen hochdeutschen Einakter sowie einen Sketch auszusuchen, aber …

die Welt macht gerade eine Pause und auch wir als kleine Theatergruppe müssen uns damit auseinandersetzen!

Gemeinsam mit allen Beteiligten haben wir uns zusammengesetzt und schweren Herzens entschieden, unsere Theaterabende aufgrund der Corona-Pandemie in 2021 auszusetzen. Das ist uns nicht leicht gefallen, denn für uns sind die Vorbereitungen und die Aufführungstermine jedes Jahr aufs Neue etwas ganz Besonderes. Auch wenn immer viel Arbeit  und ein enormer Zeitaufwand dahinterstecken, stehen der Spaß und die Freude unser Publikum zum Lachen zu bringen, für das gesamte Theaterensemble immer im Vordergrund.

In  vielen Bereichen unseres täglichen Lebens, ist die Situation rund um das Virus immer noch sehr  fragil. Es ist zurzeit für niemanden absehbar, wo wir während der Übungsphase im Herbst und dann im neuen Jahr, wenn die Aufführungen stattfinden sollen, stehen werden. Um niemanden zu gefährden - weder beim Ensemble noch bei unserem Publikum - haben wir gemeinsam als Team diesen traurigen Entschluss gefasst und bitten um Verständnis dafür.

Wir hoffen sehr, dass wir diese schwierige Zeit alle gut und gesund überstehen und dass wir dann in 2022 wieder für Sie in der Brackeler Festhalle auf die Bühne treten können.

Bis dahin wünschen wir Ihnen das Beste!
Bitte bleiben Sie gesund!

 

Theaterabende 2008

In diesem Jahr war Hans Nack zum letzten Mal unser Vorsager. Jedes Jahr wieder hatte er den Posten des Souffleurs übernommen, mit großem Einsatz: An allen Übungsabenden (es waren viele!) und bei allen Aufführungen stand er unseren Spielern der hoch- und plattdeutschen Einakter zur Seite. Auch beim Bühnenauf- und abbau half er gern mit. Aus Altersgründen wechselt Hans nun auf die Zuschauerseite. Vielen Dank Hans, für deine liebenswerte Art und für die tolle Arbeit, die du geleistet hast!

Neu dabei waren Elke Hanke als Frau Klein im Sketch „Sperrnüll“ und Irmgard Maack als Inge in "Zweimal Kaffe, bitteschön“.

Ansgar, 2003 noch als kleiner Schuljunge auf der Bühne, spielt den Studenten Alwin in "Tante Trudes Wohnung“.

Die Leitung eines Einakters und eines Sketches übernahm Petra Müller. Da sie bei "Tante Trudes Wohnung“ mitspielte, unterstützte Peter Westphalen die Regiearbeit bei diesem Stück.

Die Theatergruppe beteiligt sich mit einer Geldspende bei der Anschaffung eines Mannschaftsbusses für den MTV Brackel.
 
  • Nachts sünd ...

  • Zweimal Kaffee ...

  • Sperrmüll

  • Tante Trudes Wohnung

 

Nachts sünd all de Katten grau


Lustspiel in einem Akt von Hans Hinrich Kahrs


Nach einem Oberschenkelhalsbruch zieht Frieda Sommer, 65 Jahre alt, auf freundliches Anraten der Verwandtschaft ins Pflegeheim. Als das Haus von Oma Sommer zwangsversteigert werden soll, findet sich eben jene Verwandtschaft nächtens in dem Haus ein, um vor dem richterlichen Hammer zu retten, was zu retten ist. - Sie sind aber nicht allein, denn Oma Frieda ist schon vor ihnen eingetroffen, und auch der Straßenmonarch Kalli, der das leerstehende Haus schon geraume Zeit als Bleibe nutzt, fühlt sich durch die nächtlichen Besuche erheblich gestört. Was nutzt es also den lieben Anverwandten, wenn sie sich um Erbstücke streiten. Zum Schluss macht Oma ihnen allen - mit Hilfe von Kalli – einen Strich durch die Rechnung und auch die Zwangsversteigerung kann verhindert werden.

Darsteller

Frieda Sommer Irma Hahn
Lilly Dammann Lisa Gerdau
Hannes Dammann Manfred Rüger
Heidi Sommer Birgit Bartels
Till Hartmann Ulrich Gerdau
Kalli Gerdes Richard Garbers
Souffleur Hans Nack
Leitung Brunhilde Buhr

Zweimal Kaffee, bitteschön


Sketch von Kurt Schumacher


Darsteller

Ellen Karin Behrens
Inge Irmgard Maack
Kellner Uwe Schierhorn
Leitung Brunhilde Buhr

Sperrmüll


Sketch von Kurt Schumacher


Darsteller

Frau Klein Elke Hanke
Frau Kurz Mechthild Ravens
Polizist Uwe Schierhorn
Leitung Petra Müller

Tante Trudes Wohnung


Schwank in einem Akt von Heike Hoppe

Iris, Katja und Alwin studieren und teilen sich aus Geldmangel eine große Wohnung. Da Iris’ Familie glaubt, dass es sich um drei Mädchen handelt, wird es für Alwin schwierig, als die Familie überraschend zu Besuch kommt.

Darsteller

Iris Butzbacher Petra Müller
Katja Klingenau Steffi Mützel-Meyer
Alwin Henneberg Ansgar
Mr. Timothy Werner Dringenburg
Else Butzbacher Monika Sedello
Oskar Butzbacher Uwe Möller
Gertrude Baumgärtner Heike Leppelt
Souffleur Hans Nack
Leitung Petra Müller, unterstützt von Peter Westphalen
Image

Zum Newsletter anmelden

 

aktuelle Bilder

SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage
 
 

Die Spieltermine 2021

Die Spieltermine wurden aus
gegebenem Anlass gestrichen.

Wenn sich etwas daran ändert, finden Sie das im News-Bereich. Schauen Sie deshalb immer mal wieder bei uns vorbei.
 

Weitere Informationen

 

Update

Letzte Änderung am 20.12.2020